Ois Guade zum 85. Geburtstag



Bergfreunde gratulieren dienstältestem Bergfreund Georg Sallerstorfner

Mit einem legendären Werkstattfest feierte Sale Schorsch seinen 85. Geburtstag mit den Bergfreunden. Seit nun 65 Jahren ist Schorsch ein echter Aktivposten im Verein und hat zusammen mit acht verschiedenen Spartenleitern das Vereinsleben der Bergfreunde geprägt. Als besondere Leistung für die Bergfreunde bekleidete er über 30 Jahre das Amt des Kassiers. Ob als Bergsteiger, Kletterer, Rennläufer, Jugendbetreuer, tatkräftiger Helfer bei Veranstaltungen und zuverlässiger Stammtisch-Besucher hat er sich im Verein engagiert und zählt als echtes Vorbild für den Nachwuchs. Spartenleiterin Evi Zehetbauer dankte „unserem Schorsch“ und überreichte ein Geschenk der Sparte.

Der Jubilar weiß so manche Geschichte aus vergangen Jahren zu erzählen, auf die man heute mit Schmunzeln zurückblickt. So stand er vor fast genau 80 Jahren zum ersten Mal auf den Ski, als er im Sattlergassl zusammen mit seinen Brüdern Franz und Sepp die Weihnachtsgeschenke am Berg vor der Werkstatt ausprobierte. Schorsch war zusammen mit seinem Vater und den Brüdern bereits in den Nachkriegsjahren in den Bergen unterwegs, als man die Anreise noch mit dem Rad unternahm. So war er mit einem Radl ohne Gangschaltung bereits zwei Tage bei der Anfahrt nach Berchtesgaden unterwegs. Die Verpflegung für das achttägige Unternehmen wurde im Rucksack mitgenommen und als Unterkunft dienten die Heuböden bei den Bauern entlang der Route. Nach der Besteigung des Watzmanns und einer Übernachtung am Berg erfolgte am nächsten Tag die Heimfahrt mit dem Rad über Ruhpolding. Heute eine fast unglaubliche Geschichte, war früher einfach nur ein Ausdruck der Freude, sich nach dem Krieg wieder frei bewegen zu dürfen.