„Mitmachen erlaubt“ – TSV Velden stellt sich bei „Tag der offenen Tür“ vor



50 Mannschaften am Start zur Mitmach-Olympiade

„Mitmachen erlaubt“ – TSV Velden stellt sich bei „Tag der offenen Tür“ vor

Das Spaß und Sport fest zueinander gehören zeigte der TSV Velden am vergangenen Wochenende bei dem Tag der offenen Tür im Sportzentrum. Tags zuvor am Freitagabend wurde beim Kabarettabend mit der Couplet AG in der Schulturnhalle scharf geschossen und so manche bayerische Eigenheit „ausgesungen“.

Die Volksmusikscharfschützen der Couplet AG verstanden es perfekt, so manche gesellschaftliche und politische bayerische Eigenheit zu derblecken.

Die Volksmusikscharfschützen der Couplet AG verstanden es perfekt, so manche gesellschaftliche und politische bayerische Eigenheit zu derblecken.

Mit einem Kabarettabend der Extraklasse eröffnete TSV-Vorstand Martin Schuster das zweite Festwochenende. Die vier Volksmusikscharfschützen der dienstältesten „nicht verwandt und nicht verschwägerten“ Satiretruppe nahmen dabei kein Blatt vor den Mund und derbleckte so manche gesellschaftliche und politische bayerische Eigenheit. Eine Klasse für sich waren dabei Bianca Bachmann und Jürgen Kirner – ob als russische Mafiosi, als ein Schönheits-Chirurgen-Paar, im Seniorenheim Abendsonne oder in der Kochshow von Alfons Schuhbeck hatten sie die Lacher auf ihrer Seite und stellten wiederholt unter Beweis, dass man es sich bei einem Kabarettabend gut überlegen sollte, ob man in der ersten Reihe Platz nimmt.

Viel Spass hatten die Kinder am 8 Meter hohen Kletterturm.

Viel Spass hatten die Kinder am 8 Meter hohen Kletterturm.

„Mitmachen erlaubt“ hieß es am Samstag auf dem weitläufigen Sportgelände des TSV Velden bei der Mitmach-Olympiade. An 10 Stationen präsentierten sich die TSV-Sparten mit Geschicklichkeitsübungen und buntem Sportprogramm. Familienteams, Mannschaften vom TSV und von umliegenden Vereinen sowie drei Teams mit Asylbewerbern gingen mit bis zu 5 Mitgliedern ins Rennen und versuchten ihr Glück unter anderem im Luftgewehrschießen, Tennis-Zielschießen, Scooterfahren, Speedsoccer und Stockschießen. Bei der Siegerehrung wurde Familie Forster als bestes Familienteam ausgezeichnet. Das Team der Fußballer holte sich die Mannschaftswertung der Erwachsenen und die D1-Mannschaft den Sieg in der Kinderwertung. Ein Volleyballturnier, ein 8 Meter hoher Kletterturm und eine Autogrammstunde mit den Rote-Raben-Stars rundeten das Programm ab. Das Fest fand mit einem Openair-Konzert der Coverband Porters Kitchen seinen geselligen Ausklang in einem lauen Spätsommerabend.

„Wer heute nicht dabei war, der hat was versäumt“ – dass sowohl am Freitag- und am Samstagabend leider nur wenige Veldener den Weg zu den bestens organisierten TSV-Veranstaltungen fanden war zweifellos ein kleiner Wermutstropfen für die Verantwortlichen.