Genuß pur an der  Karspitze



Bei der Unta-da-Woch-Wanderung auf die Karspitze kam man aus dem Genießen gar nicht mehr heraus.

In der Nähe von Sachrang, am Parkplatz Ritzgraben, startete die Wanderung mit 8 Teilnehmern bei noch bewölktem Himmel. Doch schon nach wenigen gegangenen Höhenmetern lockerte sich die Wolkendecke auf und die Sonne spitzte durch. In netter Gesellschaft ratschte man sich den wunderbaren, schneebedeckten Weg hoch und bestaunte die herrliche Aussicht.  An der Wildbichl Alm mit ihrer Sonnenterasse war es unmöglich ohne Cappuccino oder Weißbier vorbei zu gehen. Nach kurzer Pause ging es auf den von meterhohen Schneewänden gesäumten Weg weiter zur  Karalm. Der Gipfel der Karspitze war ohne Schneeschuhe leider nicht zu erreichen.  Also genoss man bei  Brotzeit und Gipfelschnaps die wunderbare Aussicht auf den Gipfel mit seiner Kapelle, sowie das Bergpanorama. Die Teilnehmer strahlten  mit der Sonne um die Wette. Auf gleichem Weg ging es mit einigen kleinen Ausrutschern zurück zur Wildbichl Alm, auf der, welch Glück, genau ein windgeschützter, sonniger Tisch frei war. Dort genoss man die lecker zubereiteten Speisen, ein Schnapserl und die letzten Sonnenstrahlen. Auf dem Rückweg waren sich alle einig, wir wandern bald wieder. So endete ein wunderschöner, genussvoller Wandertag mit lauter strahlenden Gesichtern.