Ski- und Snowboardkurs mit 101 Teilnehmern



Bergfreunde schließen Kurse am 29. Dezember ab

Powder-Alarm in Lofer – das ließen sich die Skifahrer und Snowboarder der Bergfreunde TSV Velden nicht zweimal sagen. Mit drei vollbesetzten Bussen ging es am 15., 22., 27. und 29. Dezember zum Skigebiet „Almwelt Lofer“ zum Ski- und Snowboardkurs. Unter der bewährten Kursleitung von Josef Lurz wurden 101 Teilnehmer aufgeteilt in 14 Skigruppen vom Zwergerlskikurs über zahlreiche Fortgeschrittenengruppen bis zur Renngruppe und den zwei Snowboard-Gruppen in die Geheimnisse des Brettlrutschens eingeweiht. Mit einem Großaufgebot von gesamt 35 Ski- und Snowboard-Übungsleitern stellten die Bergfreunde die umfassende Betreuung und Schulung auf einem sehr hohen Niveau sicher. Erfreulich war dabei, dass Julia Heckel, Sophia Härtl, Rebecca Maier, Daniela Kluthe, Kassian Köck und Lukas Maier aus dem Bergfreunde-Nachwuchs erstmals als Helfer mit dabei waren und erste Erfahrungen als Übungsleiter sammelten.

Zusammen mit den mitreisenden Eltern und Freifahrern waren an den vier Kurstagen teils über 200 Veldener in Lofer unterwegs. Bestens bewährt hatte sich wiederum langjährige die Zusammenarbeit mit der Skiabteilung des SV Neufraunhofen. Beim Abschlussrennen durch einen Slalomparcours konnte jeder Kursteilnehmer sein Können unter Beweis stellen. Bei der abschließenden Siegerehrung an der Talstation nahm jedes Kind seine Teilnehmerurkunden und Medaillen in Empfang. Vier verletzungsfreie Kurstage, reibungslose Organisation, beste Pistenbedingungen in Lofer und motivierte Ski- und Snowboard-Kids – so brachte Josef Lurz die vier Kurstage in Lofer auf den Punkt und zog eine ausgesprochen positive Bilanz.